Die wiederkehrende Last des Denkens. Thomas Leeroy als Künstler der Krisis